.

Von Nichts kommt Nichts

Auf Einladung des Oberpfälzer Skiverbandes durften 22 Sportler des SCMK am Sommerlehrgang in Seefeld teilnehmen. Dies stellt aber in Tagen wie diesen schon mal eine gewisse Herausforderung dar, so mussten alle, insgesamt 42, Teilnehmer einen aktuellen, negativen Corona Test vorlegen, der nicht älter als 2 Tage sein durfte.

Für die sechs Trainingstage haben sich die Trainer wieder ein starkes Programm einfallen lassen.

Die Gesamtleitung des Lehrganges lag beim OSV, der SCMK stellte jedoch neben dem größten Kontingent an Sportlern auch noch mit Johannes Pfab, Regina Lingl und Max Huber gleich drei Trainer.

Los ging es am Mittwoch Nachmittag nach Anreise und Mittagessen mit einer Roller Technik Einheit.

Dank der nordischen Ski WM im vergangen Jahrwurde in Seefeld noch einmal massiv in die dortige Infrastruktur investiert, sodass der Ort seinen Ruf als Mekka des nordischen Skisports wahrlich gerecht wird.

Auch an den folgenden Tagen standen immer wieder Einheiten auf Skirollern- sei es Klassisch oder Skating, sei es Sprint oder Ausdauer- auf dem Programm.

Was wäre aber ein Trainingslager im Herzen der Alpen, wenn nicht auch eine fordernde Bergtour auf dem Programm stehen würde.

Selbst die Kleinsten absolvierten dabei schon den Aufstieg zur knapp 2400 Meter hohen Reither Spitze. Dabei ging es schon mit einem 32% Kracher los.

Bei so vielen anstrengenden Einheiten durfte auch ein Besuch im Möserer See zur Abkühlung nicht fehlen.

Insgesamt kamen die Sportler in den 6 Tagen auf 9 Einheiten. Dabei ist jedoch noch nicht eingerechnet, dass an den Abenden noch Stabi, Spiel oder Videoanalyse auf dem Programm standen.

Für die jungen Nachwuchssportler ist es jedesmal etwas besonderes, wenn Sie einmal „mit“ den Großen trainieren dürfen. Und so war es auch etwas besonderes, dass auch unsere älteren Sportler- die früheren „Turbos“- um den Universiade Teilnehmer Jakob Lauerer am Lehrgang teilnahmen.

Noch besser wird es aber, wenn die Kids von den Großen was lernen können. Unsere beiden angehenden Ärzte Jakob und Elias Lauerer haben sich spontan bereit erklärt am Abend einen Vortrag über Sporternährung und Regeneration zu halten. Dabei ging es ihnen jedoch nicht nur um die reine Wissensvermittlung, sondern auch darum, den Kindern durch Vorbild und Enthusiasmus die Freude am Sport zu vermitteln.

Insgesamt war es für alle ein forderndes, aber lohnendes Trainingslager gewesen. Das wichtigst jedoch war, dass alle auch ihren Spass an der Sache hatten.

Für die Älteren war es das aber noch nicht gewesen. Sie machten sich mit Trainer Johannes Pfab gleich im Anschluss auf den Weg nach Planica zum nächsten Trainingslager.

Von Nichts kommt Nichts!!!

 

 

© 2020 SC Monte Kaolino Hirschau e.V.



Smiley face