„Monte Helden“ auch in Peru erfolgreich

Bald ist es wieder soweit. Der weiße Riese in Hirschau ruft seine Jünger. Bevor sich aber die „Boarder- Szene“ am Kult Hügel in der Oberpfalz trifft, stand für einige eine Reise um den halben Erdball auf dem Programm.

Bei der letzten Ausgabe des Sandspirits in Hirschau hat der Veranstalter des Sandboard Worldcups in Peru einige Startgutscheine für sein dortiges Rennen als Preis ausgelobt.

In diesem Jahr sind die beiden Skiclub Mitglieder Sven Flachenecker und Manuel Ries, sowie die aus Grafrath am Ammersee stammende Katja Seeger dem Ruf nach Südamerika gefolgt.

Manuel hat gleich zu Anfang alle Teilnehmer mit der absoluten Bestzeit bei der Qualifikation für den Boarder-Cross (BX) geschockt. Leider hat er dann in der ersten Runde auf dem noch ungewohnten Untergrund etwas zu viel riskiert und ist ausgeschieden. Katja den BX bei den Damen gewonnen, Luca wurde Fünfter.

SlopeStyle und BigAir haben sie geschlossen ausgelassen. Dieses Terrain haben die Monte- Veteranen  den „Freestylern“ überlassen.

Die beiden Disziplinen hat prompt ein Österreicher gewonnen, Europa hat also einen ziemlichen Eindruck hinterlassen.

Im Slalom wurde Katja bei den Damen wieder Erste, bringt also zwei Titel mit nach Hause. Luca hat sich den Sieg erkämpft und Manuel hat es auf Rang vier geschafft.

 

Wir vom SCMK freuen uns darauf, die Sandboarder bald wieder auf ihrem Hausberg, unserem Monte Kaolino begrüßen zu dürfen und gratulieren zu diesen tollen Ergebnissen.

Hier finden sich die Ergebnisse

 

Hier ein paar Impressionen vom Sandboard World Cup in Peru. (Danke für die Bilder an Sven Flachenecker)

© 2019 SC Monte Kaolino Hirschau e.V.