Aktuelle Information: Ab sofort ist die 1,0 km Strecke geöffnet und zum Langlauf freigegeben.

Masters World Cup 2017 in Klosters, Schweiz

Die erste Hälfte des diesjährigen Masters World Cup ist erreicht.

Das Team aus Hirschau, bestehend aus den Läufern Josef Mederer, Veiko Hille, Walter Hierlmeier, Wolfgang Härle, Markus Meister sowie Zibi Szlufcik hat sich in den ersten Rennen am Samstag 04.03 und Sonntag 05.03 sowie am Montag 06.03 auf den bestens präparierten und sehr anspruchsvollen Loipen rund um Klosters/Schweiz, wacker geschlagen.

Am Samstag 04.03 und Sonntag 05.03 fanden die 30/15 km Rennen in der klassischen aber auch freien Technik statt.

Insgesamt 667 Teilnehmer waren am Samstag den 04.03 in der freien Technik unterwegs und in der Kategorie M04 belegte Zibi Szlufcik den hervorragenden 9. Platz über 30 km und mit der Bronzemedaille wurde Wolfgang Härle in der Klasse M10 dritter.

Am Sonntag den 05.03 ging es dann für die restlichen Läufer des Skiclubs bei starkem Schneefall und warmen Temperaturen, über 30/15 km in der klassischen Technik. Unter schwierigen Bedingungen belegte Walter Hierlmeier in der Kategorie M10 einen ebenfalls hervorragenden 3. Platz. Also die 2. Bronzemedaille für Deutschland und für Hirschau.

In der Kategorie M03 wurde Markus Meister 8., in der M04 Veiko Hille 11. und Josef Mederer belegte in der M07 den 21. Platz.

Auch hier waren knapp 600 Teilnehmer am Start.

Am Montag den 06.03 ging es dann in den Mamut Wettbewerb, zumindest für den Veranstalter, vormittags die 10 km freie Technik und am Nachmittag dann wiederum 10 km klassische Technik für insgesamt 1220 Teilnehmer.

Wolfang Härle belegte in der M10 den 9. Platz und sein Teamkollege Walter Hierlmeier konnte erneut mit 2 Sekunden Abstand auf seinem Erzrivalen Virtanen aus Finnland die Silbermedaille für Deutschland und auch wieder für Hirschau nach Hause bringen.

Markus Meister wurde in der M03 5. und Veiko Hille 20. in der M04. Josef Mederer belegte in der Kategorie M07 den 24. Platz.

Alles sehr gute Platzierungen in einem sehr stark besetzten Feld. Immerhin nehmen heuer mehr als 1220 Teilnehmer (die 4. stärkste Meldezahl seit es den Masters-World Cup gibt) aus 29 Nationen teil. Rundherum eine bestens organisierte Veranstaltung mit top Läufern aus allen Nationen und einem ein super Rahmenprogramm.

Man kann nur hoffen, dass das Wetter in der zweiten Hälfte, also nach dem heutigen Ruhetag, besser wird.

Das Hirschauer Team wird nun in den kommenden Tagen sowohl an den langen Strecken, d. h. 45/30 und 15 km am Mittwoch 08.03 und Donnerstag 09.03 teilnehmen und dann hoffentlich ebenfalls mit starken Ergebnissen in den Staffeln, welche am Freitag den 10.03, also dem Schlusstag des Masters World Cups durgeführt werden, nach Hause fahren können.

Viele der 1220 Teilnehmer nehmen dann am Wochenende vom 11.-12.03.2017 am Engadiner Skimarathon, der ja lediglich 1,5 Stunden von Klosters entfernt in Pontresina stattfindet, teil.

Informationen über Klosters können der Website des SC-Monte Kaolinos unter dem Link Masters entnommen werden. Hier finden Sie Ergebnisse, Informationen und alles was notwendig ist, um sich über den Masters World Cup 2017 zu informieren. Auch tolle Fotos stehen im Netz zur Verfügung.

 

© 2017 SC Monte Kaolino Hirschau e.V.