Hinweis: Die Deutsche Meisterschaft 2017 / 2018 wird aufgrund fehlender Strecken-Homologierung nicht in Hirschau stattfinden. Der Wettkampf wird laut Deutschem Skiverband nach Oberstdorf vergeben.

Langläufer setzten zum Saisonendspurt an

Am vergangenen Wochenende fand im Nordic-Center Notschrei im Schwarzwald das vorletzte Wettkampfwochenende der Rennserie um den Deutschlandpokal statt. Trotz des einhaltenden Frühlings samt hoher Temperaturen gelang es, die Strecke so zu präparieren, dass faire und regelkonforme Bedingungen herrschten. Ein Winterwunderland war es nicht mehr, aber auf den anspruchsvollen Strecken am Notschrei heißt es sowieso immer „Augen zu und durchkämpfen“.

Der Kurzdistanz-Wettkampf am Samstag verlief gut. Auf der 3,2 Kilometer langen Strecke waren 100 Höhenmeter in der freien Technik zu bewältigen. Eva Grabinger wurde gute 17., bei den Jungs in der U18 zeigte sich Jonas Schröter nach langer Verletzung in aufsteigender Form und erreichte Platz 10, nur fünf Sekunden vor seinem Teamkammeraden Julian Eder, der 13. wurde. Für Jona Dotzler stand am Ende Platz 39. In der U20 präsentierte sich Jonathen Epp mit dem dritten Rang in starker Form.

Am Sonntag mussten die Wettkämpfer über die lange Distanz ran, 15 Kilometer waren in klassischer Technik zu absolvieren. Hier zeigte sich, dass die lange Saison bereits viel Kraft gekostet hatte. Eva Grabinger kämpfte sich durch und erreichte Platz 16. Julian Eder wurde 17. Und Jonas 26. Bei den Junioren konnte aus Hirschauer Sicht nur Jonathan Epp auf Platz sieben das Rennen beenden, Jona Dotzler und Moritz Bauroth gaben auf.

Ein letztes Mal noch Kräfte mobilisieren heißt es in der nächsten Woche, wenn das endgültige Saisonfinale des Deutschlandpokals in Oberwiesenthal ansteht.

© 2017 SC Monte Kaolino Hirschau e.V.